Das unabhängige Gütesiegel der Stiftung Ehrenkodex attestiert eine umfassende Qualität der Arbeit sowie einen sorgsamen Umgang mit Spendengeldern.

 

Die Stiftung Salem-Helvetia verfügt über Kinderschutz-Richtlinien, welche für alle unterstützen Werke verbindlich sind.

RUMÄNIEN

1/4

Csemete Kindergarten in Cluj

 

Dank Spenden bestehen Kindergarten und Kinderkrippe seit 1997 und konnten renoviert werden. Ungefähr 60 Kinder erhalten hier Vorschulung, Unterricht und Verpflegung. Es sind neun Personen als Lehrkräfte und für die Betreuung angestellt. Nun sollte der Hinterhof und der Spielplatz angepasst und ein Mini-Schulbus für den Transport der Kinder beschafft werden können.

Der Kindergarten betreut Kinder von 2 bis 5 Jahren auch

ganztags. In Altersklassen eingeteilt werden die Kinder auf die Schule vorbereitet.

www.csemete.ro

1/3

Talentum School (Montessori-Schule)

in Cluj

 

An der Primarschule werden Kinder unterrichtet, die kein Schulgeld bezahlen können. Es unterrichten acht Lehrer. Einige Schulräume werden extern zugemietet. Ein Schultrakt ist renovationsbedürftig.

In der reformierten Schule werden über 100 Kinder im Alter

von 6 bis 16 Jahren auch mit Lernschwierigkeiten unterrichtet.

Die Lernziele werden den Kindern individuell angepasst.

www.scholamontessori.ro

Reformierte Theologische Fakultät in Cluj Studentenarbeit

 

Pfr. Béla Visky ist Dozent für Katechetenausbildung an der Universität. Er bildet ca. 60 Studenten in einem sechsjährigen Lehrgang aus.

Dazu organisiert er für sie auch christliche Ferienlager und Freizeiten. Fast jedes Jahr verbringen rund 40 bis 50 Sudenten ein kostenfreies Weekend mit seiner Familie, was für alle eine spirituelle 

Bereicherung und Ermutigung bedeutet.

Prof. Dr. Bela Visky unterrichtet Ethik und Philosophie.

Die aus dem ganzen Land kommenden Studenten werden von ihm und seiner Frau persönlich betreut: seelsorgerische Begleitung, Freizeitaktivitäten.

Bonus Pastor Stiftung in Ozd

 

In einem umgebauten grossen und etwas abgelegenen Lagerhaus mit 25 Betten werden alkohol- und drogensüchtige Männer kurzzeitig oder während sechs bis neun Monaten therapiert und ärztlich betreut – mit WHO-Akzeptanz. Es werden auch Wochenlager für Kinder von alkoholsüchtigen Eltern organisiert. Dies ist eine grosse Herausforderung für die sieben Betreuer. Die Gemeinschaft betreibt 14 «Follow-up»-Gruppen in verschiedenen Städten in Siebenbürgen. Für die Kosten muss auf privater Basis aufgekommen werden. 

www.bonuspastor.ro

Kinderhaus Zsuzsanna in Zalau

 

Das Ehepaar Erdödi betreut und erzieht etwa 18 Kinder

und Jugendliche aus Zigeunerdörfern und aus dem Alkoholikermilieu in ihrem eigenen Haus. Hier werden 21 Kinder und Jugendliche aus armen Verhältnissen als Pflegekinder

und vier Tageskinder aufgenommen und betreut. Sie gehen in die staatliche Schule und erhalten im Heim Mahlzeiten und Pflege, sowie persönliche Hilfe bei den Schulaufgaben. Zudem haben die Pflegeeltern acht Kinder aus einer Familie mit schweren Alkoholproblemen adoptiert.